27.06.2016   Kategorie: Ärzte News  

Zahnreinigung – worauf muss ich als Patient achten?

Da die professionelle Zahnreinigung von vielen Patienten selbst bezahlt werden muss sollte man die Leistungen vorab auf das genauste anschauen und vergleichen. In den meisten Zahnarztpraxen werden für eine professionelle Zahnreinigung zwischen 70 und 140 Euro berechnet, aufgrund dieser Tatsache sollte man sich wirklich vorab ein Bild von den Angeboten der unterschiedlichen Zahnarztpraxen einholen. Seien Sie ruhig kritisch und erkundigen Sie sich z. B. im Bekanntenkreis wie gut die Leistungen wirklich sind.

Eine Zahnreinigung hat Vorteile

Von Zahnärzten und von zahlreichen Werbeanzeigen wird der professionellen Zahnreinigung eine besondere Wirksamkeit versprochen. Eine wissenschaftlich anerkannte Wirksamkeit liegt laut der Zahnforschung vor. Eine mittlerweile 30 Jahre alte Studie beweist eindeutig dass die regelmäßige Zahnreinigung den Erhalt der Zähne begünstigt und gegen Karies vorbeugt.

Eine Vorabuntersuchung zur Feststellung des Reinigungsbedarfs

Die meisten der Zahnärzte sind heute schnell dabei ihren Patienten eine Zahnreinigung zu empfehlen, begründet wird dieses immer mit der Aussage gesündere Zähne und Zahnfleisch durch Vorsorge und Vorbeugung. Doch ist das so richtig und sollten Sie dem immer sofort zustimmen? Die Person die diese professionelle Zahnreinigung durchführt sollte in jedem Fall erst einmal die Zähne des Patienten anschauen und den persönlichen Reinigungsbedarf feststellen.

Korrektes Personal

Wenn Sie als Patient sich für eine professionelle Zahnreinigung entscheiden, sollten Sie ein Auge darauf haben von wem diese Reinigung durchgeführt wird. Im Normalfall wird die Zahnreinigung von den Angestellten wie zB in der Praxis beim Zahnarzt in Königstein erledigt und nicht vom Zahnarzt selber. Eine Zahnarzthelferin lernt die korrekte Ausführung der professionellen Zahnreinigung jedoch nicht in der normalen Ausbildung, sondern diese Fähigkeiten müssen in zusätzlichen Schulungen erlernt werden. Fragen Sie also ruhig nach ob diese Personen (Arzthelferinnen) einen Abschluss erworben hat und dazu berechtigt ist eine professionelle Zahnreinigung vorzunehmen. Denn gerade die Auszubildenden Arzthelferinnen sind nicht geschult/kompetent um eine Zahnreinigung durchzuführen.

Die einzelnen Schritte der Zahnreinigung

Ist die Arzthelferin oder die Person die die professionelle Zahnreinigung vornimmt ordnungsgemäß geschult, so wird die Reinigung in mehreren Schritten durchgeführt.

Der erste Schritt ist die Reinigung der Zahnfleischtaschen. Darauf folgend wird der Zahnbelag von den einzelnen Zähnen entfernt, dies kann mit Pulver-Wasser Spray, Ultraschall oder einem anderen Arbeitsinstrument gemacht werden. Ein ganz wichtiger Schritt ist dann das die Zahnzwischenräume ordentlich gereinigt werden, dafür muss in jedem Fall Zahnseide benutzt werden. Wenn dieser Schritt nicht erfolgt, fragen Sie unbedingt nach und bestehen Sie darauf.

Zum Abschluss der Zahnreinigung wird eine Zahnpolitur durchgeführt und als allerletzter Schritt kommt um die Zähne vor Bakterien zu schützen ein Fluorid-Lack auf die Zähne.

Fazit

Da es keinen standardisierten Ablauf einer professionellen Zahnreinigung gibt, fragen Sie ruhig nach wenn Sie der Meinung sind es wurde etwas vergessen oder ausgelassen. Die Aufklärung und Beratung vor und während der Reinigung sind ein wichtiger Bestandteil. Im Idealfall wird die Reinigung am Ende vom Zahnarzt persönlich kontrolliert. Liegt der Rechnungsbetrag über 150 Euro ist das nicht in Ordnung und Sie sollten nach den Gründen fragen. Sollte Ihnen die Zahnreinigung nicht zugesagt haben, wechseln Sie einfach die Zahnarztpraxis und lassen Sie die nächste Reinigung dort ausführen.