26.05.2010   Kategorie: Fachärzte  

Zahnarzt

Zahnartzt ist der Facharzt für Zahnheilkunde

Unterteilt wird diese in verschiedenen Bereichen, wie in Kariesbehandlung, Kronensetzung, Prophylaxe, Implantate, vor allem auch die Schmerzbehandlung die erst mal an oberster Stelle steht in der Medizin, das Röntgen und der Ästhetik und noch vieles mehr, was sich in die Begriffe hinein interpretiert.

Die Zahnmedizin ist fachlich gesehen auf Krankheiten spezialisiert im Mund-, Kiefer- und Zahnbereich. Das bedeutet aber nicht nur auf Karies, Parodontose, oder freien Zahnhälsen, sondern auch auf die Wurzelbehandlung in verschiedenen Varianten, denn es gibt sie per Hand und auch maschinell, wenn die Wurzeln unzugänglich sind. Ein wurzelbehandelter Zahn kann trotz alle dem noch Schmerzen bereiten, denn was man nicht immer auf dem Röntgenbild erkennen kann, endet die Wurzel in ganz kleine Abzweigungen, die man dann auch noch mit einer Wurzelspitzenresektion beheben kann, indem man in den Kiefer eindringt und dann die Wurzelspitzen in zahnmedizinischer Sprache kappt.

Abgebrochene Zahnstücke werden mit Gips aufgefüllt, sodass man den Unterschied für Branchenfremde gar nicht mehr erkennen kann, bis dieser Zahn dann spätestens überkront wird, denn mit Gips aufzugiessen, ist keine Art die Dauerhaft halten würde. Eingebettet ist der Kauapparat in Funktionssysteme im Kopf-, Hals-, Schulter Bereich und somit können sich auch Erkrankungen und Störungen in diesen Bereichen auf die Funktion des Kauappartes auswirken. Die Zahnmediziner beziehen sich nicht nur noch auf die Zähne und das Zahnfleisch, sondern berücksichtigen auch angrenzende Gebiete. Mit einer günstigen Zahnzusatzversicherung können alle diese Krankheiten im Mund-, Kiefer- und Zahnbereich gedeckt werden.