08.01.2013   Kategorie: Ärzte News  

Rollstuhl Kaufberatung

Im Alter muss man sich mit immer mehr Wahrscheinlichkeit über den Kauf eines richtigen Rollstuhls Gedanken machen. Es kann sein das jeder mal aus gesundheitlichen oder vom Alter her auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Es gibt die unterschiedlichsten Modelle, wobei vor dem Kauf eines Rollstuhls die richtigen Überlegungen gemacht werden müssen. Die richtige Wahl des Rollstuhls ist sehr wichtig.

Es gibt wichtige Kriterien beim Kauf eines Rollstuhls zu beachten. Hier spielt das Alter des Patienten eine wichtige Rolle, dazu kommen wichtige Aspekte wie Gewicht, Größe, Leistungsfähigkeit des Körpers, die Art der Behinderung, Sicherheit und wie oft der Rollstuhl genutzt wird. Es gibt Patienten die müssen dauerhaft im Rollstuhl sitzen, und welche die nur zeitweise im Rollstuhl sitzen müssen. Des Weiteren ist es wichtig wie fit der Patient noch ist, wie zum Beispiel die Ausdauer, die Kraft und die Kontrolle des eigenen Körpers und des Gleichgewichts.

Viele Patienten, die einen Rollstuhl kaufen, entscheiden sich für den Faltrollstuhl, da der Patient so flexibel bleibt, und der Rollstuhl jederzeit zusammengeklappt werden kann. Wichtig ist es das der Rollstuhl leicht zu bedienen sein sollte, damit der Patient so weit wie möglich eigenständig handeln kann. Des Weiteren sollte die Reifen mit Luft gefüllt sein, da so ein geringer widerstand beim entsteht. So benötigt der Patient nur einen geringen Kraftaufwand. Sollte der Rollstuhl aber nur in der Wohnung benötigt werden, sollte man auf Gummi Rädern zurückgreifen. Der Rollstuhl sollte abnehmbare Seitenteile besitzen, der dem Patienten das Ein und Aussteigen erleichtert. Auch sind Sicherheitsbremsen bei einem guten und sicheren Rollstuhl unverzichtbar.Sinnvoll ist auch ein Sitz der höhenverstellbar ist, der beim Heranfahren die unterschiedlichsten Höhen bewältigen kann, wie zum Beispiel das der Patient alleine an einem Waschbecken, die alltägliche Pflege verrichten kann. Des Weiteren sollte man darauf achten, dass der Rollstuhl auch Stützräder besitzt, der das wegrollen verhindert und auch beim Überwinden von Hindernissen wieder eingeklappt werden können. Faltrollstühle sind im Verhältnis zu anderen vom Gewicht her sehr schwer, werden trotzdem sehr gern genutzt da man mit diesen sehr mobil ist. Auch der Antrieb der Fahrgestelle ist sehr unterschiedlich. Es gibt Rollstühle die mit einem Einarmantrieb, mit einem Greifringantrieb oder aber mit Handhebeln betrieben werden. Elektrorollstühle bieten dank des Elektromotorantriebs eine große Flexibilität. Was auch gut und leicht von Menschen mit wenig kraft genutzt werden kann.

Das Beste um den richtigen Rollstuhl zu erwerben ist, eine ausführliche Beratung und ein Gespräch mit dem Hausarzt. Eine gute Beratungsstelle ist ein Sanitätshaus in der entsprechenden Stadt. Dort kann man sich die unterschiedlichsten Rollstühle ansehen und auch Probe sitzen. Eine ausführliche Beratung ist ebenfalls möglich und unverzichtbar. In den Sanitätshäusern findet man auch passendes Zubehör wie zum Beispiel Kopfstützen, Sitzkissen und vieles mehr. In manchen Häusern kann man sich auch Rollstühle ausleihen und schauen ob man zuhause damit zurecht kommt und ob der Patient sich darin wohlfühlt.

Foto: Thinkstock Images | Getty