18.11.2013   Kategorie: Ärzte News  

Altersvorsorge für Ärzte

Als Arzt haben sie den Vorteil, dass sie mit einer sogenannten Basis-Rente eine extra Rente aufbauen können, die sogar noch von dem Staat steuerlich bevorzugt wird. Also handelt es sich dabei definitiv um eine sichere Altersvorsorge. Diese Art der Zusatzrente ist vor allem durch niedergelassene Ärzte sehr attraktiv. Doch auch für angestellte Ärzte kann diese Zusatzrente eine gute Rentenform darstellen. Diese Basisrente hat viele Vorteile, hier einige davon im Überblick. Bis zu 20.000 Euro sind bei dieser Rente im Jahr von der Steuer absetzbar. Bei Ehepaaren liegt der Betrag sogar bei 40.000 Euro. Beitragsänderungen und Sonderzahlungen sind zu jedem Zeitpunkt möglich. Ab dem 62. Lebensjahr ist bei dieser Rente der Beginn komplett flexibel wählbar. Bei einer Insolvenz beziehungsweise bei der Beziehung von Hartz 4 bleibt der Betrag in jedem Fall unangetastet. Es ist möglich parallel noch einen Berufsunfähigkeitsschutz mit dazu zu buchen. Eine hohe Rendite ist durch Dachfonds möglich.

Rürup Rente für Ärzte

Bei der sogenannten Rürup Rente gibt es zwei verschieden Formen dadurch. Beide Formen machen auch für Ärzte absolut Sinn. Die Klassische Rürup Rente setzt sich die Ablaufleistung aus zwei Teilen zusammen. Es wird erstens eine garantierte Rente ausgewiesen und zweitens gibt es, da noch die Rente die dann inklusive Überschüsse ausgewiesen wird. Momentan gibt es auf diese Rente einen gesetzlichen Garantiezins von mindestens 1,75 Prozent. Dieser Zins wird dann dazu verwendet um die spätere Garantierente der Rürup Rente zu berechnen. Jedoch muss man wie bei jeder anderen privaten Rentenform auch zunächst einmal die Abschluss- und Verwaltungskosten raus rechnen. Dies ist auch der Grund, warum bei jeder Versicherung eine andere Garantierente geboten wird.

Der momentane Gesamtzinssatz inklusive mit den Überschüssen liegt bei ca. 3,9 Prozent. Bei den meisten Rürup Renten wird das Geld in klassischer Form also als festverzinslich angelegt. Diese Vertragsform ist noch am besten geeignet, wenn die Laufzeiten unter 12 bis 15 Jahren liegen, für Kunden, die auf die Sicherheit besonders viel Wert legen und für alle älteren Kunden, die schon kurz vor ihrem Renteneintritt stehen.

Dann gibt es noch die zweite Form der Rürup Rente. Dies ist die sogenannte Rürup Sofortrente. Diese Rente macht nur Sinn, wenn man unmittelbar vor dem Renteneintritt steht aber man ein hohes Einkommen und auch hohe Steuerbelastungen hat. Durch die hohen Freibeträge von 20.000 Euro für Ehepaare sogar 40.000 Euro ist es möglich noch hohe Zahlungen steuerbegünstigt in eine Rürup Rente einzubezahlen. Somit kann man auch gleichzeitig die Rentenansprüche natürlich erhöhen.